» Piraten LV Berlin » Bürgerrechte, Datenschutz, Innere Sicherheit » #60: (Meinungsbild / Beschlussvorlage) i130: Schutz der Freiheit und Privatsphäre im Internet

i130: Schutz der Freiheit und Privatsphäre im Internet

11 Unterstützer (+ 1 potentielle)

Antragstext

  • wir beschließen auf der LMVB2017.2 folgenden Inhalt für ein Programm zur Digitalpolitik:

Der unzureichende Datenschutz im Internet führt immer wieder zu Datenverlust, Datendiebstahl und Datenmissbrauch. Gleichzeitig gefährden Überwachungs-, Filter-, Sperr- und Löschmaßnahmen, die Internet-Diensteanbieter im Interesse privater Rechteinhaber einsetzen, den freien Meinungs- und Informationsaustausch im Internet. Zur Stärkung des Datenschutzes und der Datensicherheit im Internet soll das Fernmeldegeheimnis um ein „Telemediennutzungsgeheimnis“ für Internet-Diensteanbieter ergänzt werden. Wir fordern außerdem, dass die Erstellung von Nutzerprofilen nur mit Einwilligung des Nutzers zugelassen werden darf, dass die Speicherfristen jedes Internetanbieters veröffentlicht werden und dass Nutzer besser vor unangemessenen, seitenlangen Datenverarbeitungs-Einwilligungsklauseln geschützt werden.

Begründung

Wir haben noch kein Digitalprogramm in Berlin. Das muss sich ändern. Es handelt sich um Modul 3 des zur LMVB gestellten Antrags: GP01

Diskussion

Verbesserungsvorschläge (1)

geschrieben und bewertet von Unterstützern dieser Initiative

frommer Wusch, unrealistisch

kollektive Bewertung: 
| umgesetzt: 

Die Dienste sind privatwirtschaftlich und noch so viele "Gesetze" werden nichts nützen, sie werden immer durch findige Rechtsanwälte ausgehebelt werden. Da brauchen wir andere Lösungen, aber welche?

DetailsMehr lesenWeniger anzeigen